Was sich in 60 Tagen mit lifeplus verändert hat

ein Selbstversuch

als ich körperlich und physisch so richtig am Ende war, entschloss ich mich zu einem Selbstversuch mit lifeplus Daily über 30 Tage.

 

(ich muss sie an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass ich hier nur von meinen persönlichen Erfahrungen schreibe. Die Wirksamkeit von Nahrungsergänzungen sind ernährungswissenschaftlich nicht erwiesen und ersetzen nicht den Besuch eines Arztes)

 

Tag 1

los gehts.

Ich starte zum Frühstück mit Orangensaft

(Fruchtsaft - noch nie mein Ding gewesen, aber mir fiel nichts besseres ein)

und zwei Meßlöffeln Daily in meinen Mixbecher

 

(es gibt auch einen von lifeplus, wie ich später feststellte, mit zwei Fächern. Nehm ich inzwischen gerne für unterwegs)

 

Konsistenz und Geschmack etwas gewöhnungsbedürftig - aber mit Orangensaft soweit OK - am Besten in einem Zug runter damit.

 

1. Woche

Ich bekam Verstopfung

na toll - das ging ja gut los. Da wollte ich es schon aufgeben. Dann habe ich mir allerdings überlegt, dass mein Körper wahrscheinlich die vielen Ballaststoffe nicht gewohnt ist und einfach den Drink mit mehr Wasser verdünnt, damit die Ballststoffe besser quellen können. Und der Orangensaft ist auch nicht mehr so konzentriert.

Problem gelöst - sogar im Gegenteil.

Verdauung wesentlich verbessert.

 

2. Woche

nix - außer dass ich keinen Orangensaft mehr sehen kann - da muss mehr Abwechslung rein. Ich nehme Apfelsaft - Fazit: geht für mich gar nicht, also wieder Orangensaft

 

3. Woche

festgestellt, dass meine Haut wesentlich

besser ist

 


4. Woche

keinerlei Verlangen mehr nach Schokolade!

Das fiel mir so zwischendurch auf. Ich konnte das Zeug nicht nur liegen sehen, sondern ich hatte keinen Appetit mehr darauf. Was beachtlich ist, denn im Laufe eines Tages habe ich sonst schon recht viel davon konsumiert.

Das war der Zeitpunkt, an dem ich mich entschloss noch 30 Tage dran zu hängen

 

5. Woche

nix

 

6. Woche

ich war nicht mehr so erschöpft

 

7. Woche

Ich kam morgens wieder besser aus dem Bett und konnte nachts wieder durchschlafen und meine Gelassenheit war zurück!

Auch so eine Kleinigkeit die man nicht bewusst wahr nimmt, sondern die mir irgendwann einfach auffiel.

 

8. Woche

Es ging mir mental besser, und ich hatte abgenommen!

Zwar nicht viel  - aber immerhin.

Ums mit den Worten von Mr. Spock von Raumschiff Enterpreis zu sagen: faszinierend !!

 

Fazit: Es ging mir erstaunlicher Weise sehr viel besser und ich traf die Entscheidung, dass ich dabei bleiben würde!

 

Und schon reifte der Plan, doch gleich die überschüssigen Pfunde mit loszuwerden........

dazu musste aber erst mal weiterführende Literatur her und es musste sich auf Dauer eine

Saft-Alternative finden.

Zum Saft-Problem bekam ich  auf Nachfrage einen tollen Tipp von meiner upline (da hätte ich auch schon mal früher fragen können - manchmal ist man wirklich dämlich):

Rezepte für shakes

Das hörte sich ja sehr gut an, aber irgendwie bekam ich das nicht in meiner täglichen Ernährung unter.

 

Wie ich das Problem gelöst habe, es in meinem Kopf plötzlich "klick" gemacht hat und ich lifeplus in mein Leben integriert habe und dabei 8 kilo abnahm? Demnächst hier zu lesen (dauert noch etwas, stecke mitten in der Hochzeitssaison)

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Daily plus  - das oben getestete Produkt

Eine Portion Daily Plus enthält: 

  • 100 % des täglichen Bedarfs an lebenswichtigen Vitaminen, u. a. A, B, C und E, die wichtige Körperfunktionen und -bereiche unterstützen, z. B. das Immunsystem, Herzfunktionen, Zellgesundheit, Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit und Reduzierung von Müdigkeit.
  • Mineralstoffe wie Zink und Magnesium, die für gesunde Knochen, straffes Bindegewebe...

 Dieser praktische Eiweißshaker hat 2 Fächer – ideal für Ihre Nahrungsergänzungsprodukte und Eiweißshakes unterwegs


mein life plus

An Rheumatismus und an

wahre Liebe glaubt man erst,

wenn man davon befallen wird.

Marie von Ebner-Eschenbach

wie man vom Huhn übern Topf ins Boot kommt

oder - wie ein Fotoaparat mein ganzes Leben veränderte

mein persönlicher Weg aus dem Hamsterrad